Studie: „Hatespeech“ im Internet ist unter Jugendlichen ein Alltagsphänomen

© Pixabay.com

Eine aktuelle Schweizer Studie liefert erschreckende Zahlen: Rund die Hälfte aller Jugendlichen trifft im Internet mehrmals pro Woche auf Hassreden. Am häufigsten werden dabei Personen aufgrund ihres Aussehens diskriminiert. In der Bewertung von Hasskommentaren gibt es große Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen.

Rund die Hälfte der Schweizer Jugendlichen trifft mehrmals pro Woche oder häufiger auf Hasskommentare im Internet. Betroffen sind besonders die 16- bis 19-Jährigen. Auch in Bezug auf das Geschlecht sind die Unterschiede bemerkenswert: 53 Prozent der Mädchen treffen regelmäßig auf Hassrede (engl. Hatespeech) im Internet, während dies nur bei 41 Prozent der Jungen der Fall ist. Das sind Kernergebnisse einer aktuellen Studie von Medienpädagogen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

Mehr: https://www.news4teachers.de/2021/09/hatespeech-studie-physische-attraktivitaet-als-diskriminierungsmerkmal-vernachlaessigt/