PISA-Studie: Jugendliche gut informiert, weniger engagiert

© Pixabay

Jugendliche in Deutschland fühlen sich gut über globale Fragen wie Armut und Klimawandel informiert, trauen sich Beurteilungen zu diesen Themen zu und bekunden Respekt gegenüber Menschen aus anderen Kulturen. Andererseits zeigen sie wenig Interesse, etwas über andere Kulturen zu lernen, denken nicht, dass sie viel an globalen Problemen ändern können und engagieren sich diesbezüglich weniger als Jugendliche in anderen Staaten. Dies zeigt die Zusatzbefragung „Global Competence“ der jüngsten PISA-Studie.

Wie stark setzen sich Jugendliche mit globalen Themen wie Armut, Klimawandel oder Migration auseinander? Verstehen und wertschätzen sie andere kulturelle Sichtweisen? Setzen sie sich für das kollektive Wohlbefinden und eine nachhaltige Entwicklung ein?

Mehr: https://idw-online.de/de/news756326