Mit Threema startet der erste Baustein der Digitalen Bildungsplattform in den Echtbetrieb

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Mit diesem sicheren Messengerdienst unterstützen wir unsere Lehrerinnen und Lehrer – in der Corona-Zeit, aber auch im normalen Schulbetrieb.“

Das Corona-Virus hat die Schule von den Klassen- in die Kinder- und Wohnzimmer verlagert. Die Schülerinnen und Schüler sind ihren Lehrerinnen und Lehrern in dieser Zeit daher häufig digital begegnet. Sei es via E-Mail, Videokonferenz oder Audioschalte. Der Rollout des Lernmanagementsystems Moodle an die Schulen war ein wichtiger Schritt, um den digitalen Fernunterricht zu unterstützen. Um auch die Kommunikation weiter zu erleichtern, stellt das Kultusministerium ab sofort den Schulen im Land nun mit Threema einen sicheren Messengerdienst zur Verfügung.