„LernRäume“: Mehr Bildungsgerechtig­keit und gesellschaftliche Teilhabe

Die Corona-Pandemie trifft nicht nur Menschen, die zu den Risikogruppen gehören, sondern auch Kinder und Jugendliche in besonderer Weise. Mit dem Projekt „LernRäume“ ist ein freiwilliges, außerschulisches Bildungsangebot für Schüler geschaffen worden, die in der Pandemiesituation einer besonderen Unterstützung bedürfen.

Das kirchlich-diakonische-caritative Projekt zur Stärkung von Bildungsgerechtigkeit richtet sich insbesondere an Grundschülerinnen und Grundschüler. Ergänzt wird das Programm durch ein Selbstlernangebot für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen. Das Land Niedersachsen beteiligt sich an den „LernRäumen“ finanziell und konzeptionell.

Mehr: https://bildungsklick.de/schule/detail/projekt-lernraeume-wertvoller-beitrag-zu-mehr-bildungsgerechtigkeit-und-gesellschaftlicher-teilhabe