Lektion in kognitiver Empathie

© Pixabay.com

Geschwister von Kindern mit einer Entwicklungsstörung können sich besser in die Gedanken anderer hineinversetzen als jene, die mit einem neurotypischen Brüderchen oder Schwesterchen aufwachsen.

Hat ein Kind eine Entwicklungsstörung oder -verzögerung, so ist das eine Herausforderung für die ganze Familie. Lange Zeit beschränkte sich die Forschung zu den Auswirkungen auf die Geschwister vor allem auf die möglichen negativen Konsequenzen. Dies beginnt sich zu ändern. Ein Team um Ariel Knafo-Noam von der Hebräischen Universität Jerusalem hat sich den positiven Aspekten zugewandt, nämlich der Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen.

Mehr: https://www.spektrum.de/news/geschwister-lektion-in-kognitiver-empathie/1998085