Einem Sechstel geht die Digitalisierung zu schnell

© Pixabay

Die Corona-Pandemie hat in allen Lebensbereichen zu einem ungeheuren Digitalisierungsschub geführt. Online-Beratung, Video-Meetings und Lernplattformen bestimmen den Alltag. Mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft können aber nicht alle Menschen Schritt halten.

Mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft können aber nicht alle Menschen Schritt halten. Ein Sechstel der Menschen in Deutschland (17%) empfindet das Digitalisierung-Tempo als zu schnell. Ein Drittel (34%) hält das Tempo für genau richtig, und 46% geht es nicht schnell genug. Während acht von zehn (81%) die Digitalisierung als Chance sehen, empfindet ein Sechstel (16%) sie als Gefahr. Das teilt die Initiative „Digital für alle“, der der Deutsche Caritasverband angehört, auf Grundlage einer repräsentativen Befragung mit.

Mehr: https://bildungsklick.de//schule/detail/einem-sechstel-geht-die-digitalisierung-zu-schnell