Bereits die Demenz-Diagnose macht einsamer

© Pixabay.com

Die Früherkennung von Alzheimer ist aus medizinischer Sicht wichtig und sinnvoll. Doch was macht die Diagnose mit der Psyche? Sie kann unabhängig vom geistigen Abbau zu sozialer Isolation führen.

Aus medizinischer Sicht ist es besonders wichtig, Demenzerkrankungen möglichst früh zu erkennen, weil das die Behandlung erleichtert. Zu erfahren, dass man an einer unheilbaren Krankheit leidet und die eigenen Erinnerungen zunehmend verblassen werden, belastet die Betroffenen jedoch stark. Eine Forschungsgruppe der Rutgers University in den USA entdeckte nun, dass Patienten mit Alzheimer deshalb schon auf Grund der Diagnose ihre sozialen Aktivitäten reduzieren.

Mehr: https://www.spektrum.de/news/bereits-die-diagnose-einer-demenz-an-sich-macht-einsamer/1967113