Ähnliche Intelligenz, unterschiedliche Bildungswege

© Pixabay.com

„Auch wenn Kinder ähnlich intelligent sind, schlagen sie trotzdem völlig unterschiedliche Bildungs- und Berufswege ein“, erklärt Prof. Dr. Corinna Kleinert, Soziologin an der Universität Bamberg und stellvertretende Direktorin des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (LIfBi).

Gemeinsam mit dem Soziologen Prof. Dr. Steffen Schindler von der Universität Bamberg untersucht Prof. Dr. Corinna Kleinert, wie sich soziale Ungleichheiten im Lebensverlauf auswirken. Ihr Forschungsgebiet präsentieren sie in einem Kurzfilm der Multimedia-Reportage „Leben auf ungleichen Wegen“. Die Reportage, die den Forschungsschwerpunkt „Empirische Sozialforschung zu Bildung und Arbeit“ der Universität Bamberg vorstellt, wurde jetzt veröffentlicht.

Soziale Ungleichheiten entstehen unter anderem dadurch, dass Familien unterschiedlich viel Geld und Wissen zur Verfügung haben. Die Unterschiede, die von frühester Kindheit an bestehen, wirken sich auf das spätere Bildungs- und Berufsleben aus. „In unserer Forschung betrachten wir zum Beispiel den Übergang von der Grundschule auf die weiterführenden Schulen“, schildert Steffen Schindler. Dabei untersuchen die beiden Bamberger Soziologen Einflüsse des Schulsystems.

Mehr: https://bildungsklick.de//fruehe-bildung/detail/aehnliche-intelligenz-unterschiedliche-bildungswege