Produkte für Bildung und Wissen
Menü

Produkte für Bildung und Wissen

Weniger Lehrer gehen vorzeitig in Pension

Die Zahl der Pädagogen, die dienstunfähig in vorzeitige Pension gehen, ist seit 2010 deutlich gesunken. Kollegen sagen: Mehr Kranke holen sich Hilfe - aber viele bleiben auch, obwohl sie nicht mehr können.

© Pixabay


Die Zahl der Pädagogen in NRW, die dienstunfähig ausscheiden, ist seit 2010 deutlich gesunken. Mehr kranke Lehrer holen sich laut Zahlen des Statistischen Bundesamts Hilfe - aber viele bleiben trotz Beschwerden im Dienst.

Die Zahl der Lehrer in NRW, die wegen Dienstunfähigkeit vorzeitig in den Ruhestand wechseln, ist auf einen neuen Tiefstand gefallen. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Demnach gab es 2016 (das ist das aktuellste Berichtsjahr) in Nordrhein-Westfalen 645 "Zurruhesetzungen" wegen Dienstunfähigkeit. Das waren 165 oder gut ein Fünftel weniger als noch im Vorjahr.

Mehr: rp-online.de/nrw/panorama/schulen-in-nrw-weniger-lehrer-gehen-vorzeitig-in-pension_aid-22495153