Produkte für Bildung und Wissen
Menü

Produkte für Bildung und Wissen

Trendwende bei der Entwicklung der Schülerzahlen

Kultusministerkonferenz veröffentlicht aktuelle Vorausberechnung: Die Zahl der Schülerinnen und Schüler wird sich insgesamt bis 2030 im Vergleich zu 2016 von 10,9 Mio. um mehr als zwei Prozent auf 11,2 Mio. erhöhen.

© Photo by Patrick Fore on Unsplash


Dies geht aus einem neuen Überblick über die voraussichtliche Entwicklung der Zahl der Schülerinnen und Schüler sowie der Absolventen der Schulen für den Zeitraum 2016 bis 2030 hervor, den die Kultusministerkonferenz jetzt vorlegt.

„Entgegen der letzten Vorausberechnung der Schüler- und Absolventenzahlen vom Mai 2013 rechnen wir deutschlandweit mit deutlich mehr Schülerinnen und Schüler bis 2030. Dies ist im Wesentlichen demografisch bedingt. Der Anstieg der Schülerzahlen ist zum Teil auf die gestiegenen Geburtenzahlen zurückzuführen, aber auch auf die weiterhin hohe Zahl der Zuwanderer, nicht nur in Folge der Flüchtlingsbewegungen. Die Länder haben diese Entwicklung durch eigene Vorausberechnungen frühzeitig in den Blick genommen. Die Zusammenfassung der Kultusministerkonferenz bietet darüber hinaus aber hilfreiche Informationen“, so der Präsident der Kultusministerkonferenz und Thüringens Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter.

Mehr: bildungsklick.de/schule/meldung/trendwende-bei-der-entwicklung-der-schuelerzahlen/