Produkte für Bildung und Wissen
Menü

Produkte für Bildung und Wissen

Schulplattform gescheitert – Entwickler fordern trotzdem 20 Millionen Euro

Eine digitale Bildungsplattform sollte Lehrern eigentlich ihre Arbeit erleichtern. Doch das nunmehr gescheiterte Projekt macht viel Ärger – vor allem den Verantwortlichen in den Ministerien.

© Pixabay


Die Entwickler der gescheiterten Bildungsplattform «ella» fordern vom Land Baden-Württemberg 20 Millionen Euro für ihre Arbeit. Das habe der Vorstandschef der Entwicklerfirma Iteos in einem Schreiben an die IT-Behörde des Landes (BitBW) erklärt, schreibt die «Schwäbische Zeitung». Iteos fordere das Geld bis zum 21. Dezember dieses Jahres. Der Leiter der Vorstandsgeschäftsstelle von Iteos, Jörg Wörther, bestätigte die Forderung. Das für Digitalisierung zuständige Ministerium wies diese als nicht begründet zurück. Die Oppositionsfraktionen von FDP und SPD befürchten, dass nun der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird.

Mehr: www.news4teachers.de/2018/11/schulplattform-gescheitert-entwickler-fordern-trotzdem-20-millionen-euro/