Produkte für Bildung und Wissen
Menü

Produkte für Bildung und Wissen

Jeder dritte Erstklässler in Sachsen kann nicht richtig sprechen

Es sind alarmierende Zahlen: Die Einschulungsuntersuchungen haben in Sachsen ergeben, dass jedes dritte Kind nicht richtig sprechen kann oder über einen unzureichenden Wortschatz verfügt – insgesamt sind Jungen noch häufiger als Mädchen betroffen. Defizite gibt es auch bei motorischen Fähigkeiten.

© Pixabay


Die Untersuchungen von angehenden Erstklässlern haben erhebliche Defizite bei Fünf- und Sechsjährigen in Sachsen ergeben. Nicht einmal jedes fünfte Kind (17,4 Prozent) erfüllte die Kriterien für eine altersgerechte Entwicklung. Das geht aus einer Statistik des Sozialministeriums hervor, die der LVZ vorliegt. Am häufigsten werden Störungen der Sprache und des Sprechens festgestellt: Davon ist ein Drittel der Erstklässler betroffen, wobei Jungen (37,6 Prozent) noch größere Probleme als Mädchen (30 Prozent) haben.

Mehr: www.lvz.de/Leipzig/Bildung/Jeder-dritte-Erstklaessler-kann-nicht-richtig-sprechen