Produkte für Bildung und Wissen
Menü

Produkte für Bildung und Wissen

Dank neuer Geräte Demenz früher erkennen

Die beiden ETH-Teilchenphysiker Jannis Fischer und Max Ahnen bauen einen Gehirnscanner, der zehnmal billiger und viel kleiner ist als herkömmliche Geräte. Dafür würdigte sie das US-Wirtschaftsmagazin Forbes auf ihrer «30 Under 30 Europe»-Liste.

© Pixabay


Sie sind knapp dreissig und dabei, die Diagnose von Alzheimer zu verbessern. Max Ahnen (29) und Jannis Fischer (30) entwickeln derzeit einen PET-Gehirnscanner: Er soll weniger kosten und kleiner sein als jene, die heute in den Spitälern stehen. Dafür hat sie das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes in ihre «30 Under 30 Europe 2018»-Liste in der Kategorie Wissenschaft und Gesundheit aufgenommen. Mit der Liste würdigt Forbes jedes Jahr «die intelligentesten jungen Unternehmer und Erfinder» in unterschiedlichen Bereichen. «Wir sind stolz darauf, dass wir es auf die Liste geschafft haben», sagt Jannis Fischer und lacht: «Nächstes Jahr wären wir dafür zu alt gewesen.»

Mehr: www.ethz.ch/content/main/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2018/03/dank-neuer-geraete-demenz-fruehzeitig-erkennen.html